Bootspolster reinigen – Tipps & Tricks für die Reinigung

Bootspolster zum Reinigen und Selbermachen – einige TIPPS vom Profi!

Eine Bootsfahrt, die ist lustig, eine Bootsfahrt, die ist schön. Abseits dieses sehr bekannten Stimmungsliedes träumt wahrscheinlich nahezu jeder davon, ein Boot sein Eigen nennen zu dürfen. Dass es heutzutage für jeden Geldbeutel den passenden Schwimmuntersatz gibt bzw. alte Schiffe neu renoviert werden können, befeuert den Drang zum Hobbykapitän. Neben dem Chassis und Bootskörper bedarf es hochwertiger Sitzpolster für eine schöne Bootsfahrt. Während die Sitzmöbel in der Innenkabine dem Wetter und somit der Feuchtigkeit weniger stark ausgesetzt sind, gelten für Sitzpolster im Außenbereich ganz andere Voraussetzungen. Dies sollte sich bewusst gemacht werden.

Bootspolster erneuern: der DIY-Weg zum Selbermachen!

Wer sich ein neues Boot kauft, wird zwangsweise gleichzeitig eine komplette Sitzgarnitur benötigen. Sind bereits Polster vorhanden, sollten die Pflegehinweise des Herstellers befolgt werden. Wer ein altes Boot renoviert, hat die Möglichkeit, neue Sitzpolster zu kaufen oder selbst zu machen. DIY lautet demzufolge die Lösung für den handwerklich begabten Schiffsbauer und Polstermacher. Dazu muss das Bootspolster nur ausgemessen werden. Dies gelingt folgendermaßen:

  • Ein großes Blatt oder Karton dient dazu, das alte Bootspolster zu vermessen. Mit einem Stift wird dieses einfach umrandet und abgemalt.
  • Mit der so gefertigten Papierschablone wird der PUR-Schaumstoff oder Kaltschaum einfach zugeschnitten.
  • Um das Bootspolster neu zu beziehen, können verschiedene Bezüge aus dem Fachhandel gekauft oder selbst zusammengenäht werden.

Materialien, die sich für das Innenfutter des Bootspolsters eignen

An Bootspolster werden andere Erwartungen gestellt, wie zum Beispiel an Polstermöbel des Innenraumes. Witterungs- und Umwelteinflüsse setzen insbesondere den an Deck befindlichen Sitzgarnituren täglich zu. Unter Deck und in der Kajüte wird wiederum ein anderes Polster benötigt. Folgende Ansprüche sollten Genüge leisten:

  1. Bootspolster im Außenbereich müssen gegenüber Sonne, Sonnencreme, Wasser sowie sonstige Witterungsbedingungen geschützt sein.
  2. Während im Innenraum sowie dem Schlafbereich eher auf Kaltschaum gesetzt werden sollte, kann außen ebenfalls PUR-Schaumstoff als Polsterung dienen. Hierzu ist die Belastbarkeit und Stauchhärte des Schaumstoffes zu berücksichtigen.
  3. Bezugsstoffe im Außenbereich sind von jenen im Innenbereich zu unterscheiden.

Voraussetzungen für Sitzbezüge im Outdoor-Bereich Materialien

Was für das Innenmaterial des Bootspolsters im Außenbereich gilt, muss ebenfalls beim Bezugsmaterial berücksichtigt werden. Folgende Grundvoraussetzungen sollten die Bezüge erfüllen:

  • Resistent gegenüber Wind, Regen und UV-Licht
  • Salzwasserverträglichkeit
  • Fleckenunempfindlichkeit gegenüber Schweiß und Sonnencreme
  • Resistent gegenüber Lebensmittel und Chemikalien
  • Unempfindlich gegenüber Möwenkot

Die Reinigung von Bootspolstern ist vom Material abhängig

In der Regel werden die Bezüge für Bootspolster aus Alcantara, Kunstleder oder Leder gefertigt. Alcantara ist eine pflegeleichte und künstlich hergestellte Faser, wohingegen Leder ein reines Naturmaterial ist. Letztgenanntes sollte primär vor Sonnenlicht und dem Austrocknen geschützt werden. Folgende Pflegehinweise können für die jeweiligen Bezüge angewandt werden:

  • Bootspolster, egal ob aus Leder, Alcantara oder anderen Stoffen, sollten regelmäßig gesaugt und mit einem feuchten Tuch gereinigt werden. Dies verhindert das Eindringen von Verschmutzungen in das Polster.
  • Um den Sitzbezug vor Salzwasser, Regen und anderen Witterungsverhältnissen zu schützen, sollte dieses ungenutzt entweder mit einem Kunststoffüberzug versehen oder das Polster im Innenraum verstaut werden.
  • Ist das Polster verschmutzt, besteht die Möglichkeit, es von einem Profi wie CLEANILO reinigen zu lassen.
  • Ist der Polsterbezug abziehbar und Waschmaschinen tauglich, kann dieser gewaschen werden.
  • Für eine grobe Reinigung können Bootspolster aus Stoff mit Geschirrspülmittel oder einem Essig-Wasser-Gemisch feucht gereinigt werden. Die Nässe darf jedoch nicht bis zum Polster vordringen.
  • Kunstlederbezüge sind einfach mit einem feuchten Tuch oder einer Essig-Wasser-Mischung abwaschbar.
  • Lederbezüge sind wie Kunstleder zu behandeln und zu säubern. Zusätzlich sollten Imprägnierungen gegenüber Salzwasser, Chemikalien und Kosmetika vorgenommen werden.

FAZIT

Ein Bootspolster ist nicht gleich ein Bootspolster. Hier sollte insbesondere die Materialqualität der Bezugsstoffe den Witterungsbedingungen des Außenbereichs angepasst werden. Für etwaige Fragen steht Ihnen dazu werktags jederzeit das freundliche Mitarbeiterteam von CLEANILO zur Verfügung. Bitte rufen Sie uns dazu gerne jederzeit werktags an oder hinterlassen Sie uns eine Nachricht in unserem Kontaktformular. Wir würden uns sehr freuen, mit Ihnen in Kontakt treten zu dürfen.

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Share on telegram

Jetzt Reinigung
bei CLEANILO buchen!

8000+

Zufriedene Kunden

5/5

Unsere Kundenbewertungen 4.9/5

192

Städte in Norddeutschland

Cleanilo.de © Copyright 2021. Alle Rechte vorbehalten.

Jetzt unverbindlich Anfragen

Brauchen Sie Hilfe bei der Anfrage? Rufen Sie uns gerne an:
Foto hochladen