Polster reinigen – die besten Tipps

TIPPS & TRICKS zur Polsterreinigung: wie das Sofa wieder im Glanz erstrahlt!

Die bedarfsgerechte Reinigung einer Couchgarnitur oder eines Sofas ist nicht nur ein optischer Mehrwert. Hygiene beginnt dort Früchte zu tragen, wo ein sauberes Umfeld vorherrscht. Dabei ist zu berücksichtigen, dass es sowohl verschiedene Arten von Verschmutzungen gibt, als auch unterschiedliches Material, an dem die unschönen Flecken letztendlich haften bleiben. In die Kategorie Polstermöbel werden demzufolge alle Möbelstücke einsortiert, deren Auflagen gepolstert sind. Dazu zählt z.B. das Sofa, die Matratze oder der Stuhl. Deren Wertigkeit ist wiederum stark von dem verwendeten Material abhängig und sollte beim Neukauf folgende Überlegungen bzw. Qualitätskriterien mit einbeziehen:

  1. Gestell bzw. Konstrukt aus formbeständigem Massivholz
  2. Stark beanspruchte Stellen sollten abgerundet sein
  3. Unterfederung, im Idealfall aus Wellenfedern
  4. Polster aus hochwertigem Material wie z.B. Schaumstoff.

Die Langlebigkeit des Polstermöbels hängt außerdem stark vom Bezugstoff und dessen Pflege ab. Im Folgenden möchten wir Ihnen die verschiedenen Bezugsstoffe vorstellen und aufzeigen, wie diese sich perfekt reinigen lassen.

Die Bezugsstoffe der Polstermöbel: Charakteristika und Eigenschaften!

Gutes Aussehen sowie eine gute Abriebfestigkeit und Pflegeleichtigkeit sind Qualitätskriterien, die ein gutes Polstermöbel von dem weniger guten unterscheidet. Dafür stehen dem Konsumenten unterschiedliche Materialien zur Verfügung:

  • Alcantara: Ist ein synthetisch hergestellter Bezugsstoff, der sich für Allergiker empfiehlt und sehr pflegeleicht ist. Nachteil: Der Stoff lädt sich statisch auf.
  • Kunstleder: Dieses Material steht echtem Leder in nichts nach und ist äußerst pflegeleicht. Kunstlederbezüge können zudem in der Waschmaschine gewaschen werden.
  • Baumwolle: Wird sehr häufig verwendet, da es als reines Naturmaterial atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend ist. Der große Nachteil dieses Bezugsstoffes ist seine große Flecken- und Schmutzanfälligkeit. Ist der Stoffbezug abziehbar, lässt sich dieser in der Waschmaschine reinigen.
  • Leinen: Besitzt eine kühlende Wirkung und ist hautfreundlich sowie atmungsaktiv. Es hat ähnliche Eigenschaften wie Baumwolle und kann ebenfalls, falls abziehbar, in der Waschmaschine gesäubert werden.
  • Mikrofaser: Besteht aus unterschiedlichen Materialien wie Polyacryl oder Nylon und wird künstlich hergestellt. Hier ist insbesondere auf die Stoffzusammensetzung zu achten.
  • Polyester: Ist ein Bezugsstoff, der hauptsächlich für den Bezug von Ess- sowie Bürostühlen eingesetzt wird, da dieser sehr strapazierfähig ist.
  • Samt: Ein vornehmlich sehr edler, weich glänzender Bezugsstoff, der einer besonderen Pflege bedarf. Die Mischung aus Baumwolle und zumeist Polyester ist zwar strapazierfähig, es werden mit der Zeit jedoch unschöne Abdrücke hinterlassen.
  • Schurwolle: Ein Stoff, der temperaturregulierend ist und sowohl atmungsaktive als auch antibakterielle und schmutzabweisende Eigenschaften besitzt. Zusatzbeschichtungen sorgen für eine pflegeleichte Fleckenunempfindlichkeit.
  • Viskose: Ist ökologisch abbaubar und besteht aus Zellulose.

Qualitätskriterien von Polstermöbeln

Wie andere Oberflächenmaterialien besitzen Polstermöbel ebenfalls Qualitätskriterien, an denen sich der Verbraucher orientieren kann. Diese Qualitätskriterien lauten:

  1. Lichtechtheit: Wird in Kategorien von 1 bis 8 eingeteilt und ist ein Maß, wie stark ein Stoff im Sonnenlicht ausbleicht.
  2. Abriebfestigkeit: Gibt an, wie stark ein Stoff sich bei steter Nutzung abfärbt. Der Index geht von 1 färbt ab bis 5, der Stoff ist stark abriebfest.
  3. Pilling: Definiert die Knötchenbildung eines Stoffes und wird in die starke Pillneigung 1 bis zu keiner Pillbildung 5 einsortiert.
  4. Strapazierfähigkeit: Der Test auf die Scheuerbeständigkeit eines Stoffes wird in Form der Anzahl von Scheuertouren angegeben. Ein sehr robuster Stoff schafft z.B. etwa 25.000 Touren.

Die korrekte Polsterreinigung an zwei Beispielen erklärt

Bei der Polsterreinigung sollte die regelmäßige Grundreinigung zunächst vor gröberen Verschmutzungen schützen. Mit einer professionellen Tiefenreinigung von CLEANILO wird ebenfalls gewährleistet, dass das Möbelstück keimfrei gehalten wird. Bei der Polsterreinigung ist es empfehlenswert, das gesamte Sofa zu reinigen, um eine gleichmäßige Färbung zu gewährleisten. Folgende Dinge gilt es außerdem zu beachten:

  • Herstelleretikett berücksichtigen, auf dem die Pflegehinweise stehen.
  • Bezüge können gewaschen werden, wenn dies so angegeben wird.
  • Regelmäßiges Absaugen verhindert, dass sogenannte Stockflecken entstehen.

Reinigung einer Stoffcouch

Es gibt verschiedene Hausmittel, mit denen sich eine Stoffcouch reinigen lässt. Dazu sollten die Pflegehinweise des Herstellers beachtet werden. Folgende Reinigungsmittel sind zu empfehlen:

  • Natron: Eignet sich zur Trocken- und Nassreinigung eines Sofas. Das Natron sollte komplett durchtrocknen und dann abgesaugt werden.
  • Essigwasser: Wird ein Teil Apfelessig mit zwei Teilen Wasser miteinander vermischt, können damit ideal Flecken neutralisiert werden. Dazu sollte die Flüssigkeit vorsichtig in den Stoff einmassiert werden.
  • Rasierschaum: Mit der Einwirkung von Rasierschaum können Flecken nach einer 10-minütigen Einwirkzeit entfernt werden. Dazu sollte der Fleck mit einer weichen Bürste ausgebürstet werden.

Reinigung eines Polstermöbels aus Alcantara

Alcantara ist ein dem Leder ähnlicher Stoff, der ähnlich zu handhaben ist wie das Naturmaterial. Dazu sollten folgende Schritte hilfreich sein:

  • Saugen: Alcantara kann regelmäßig vorsichtig abgesaugt werden.
  • Ausbürsten: Mit einer weichen Bürste lassen sich grobe Verschmutzungen ideal abbürsten, um daraufhin mit einem feuchten Mikrofasertuch restlos entfernt zu werden.
  • Essigwasser: Eignet sich nach einer geringen Einwirkzeit hervorragend zur Fleckenentfernung. Hierzu ist ein Schwamm sowie ein feuchtes Tuch zum Abwischen vonnöten.

FAZIT

Eine regelmäßige Pflege verlängert nicht nur die Haltbarkeit eines Sitzmöbels, indem der Stoff elastisch und strapazierfähig gehalten wird, sondern ist ebenfalls optisch einem schönen Innenraum anzuraten. Für die professionelle Tiefenreinigung ist es jedoch ratsam, die Profis von CLEANILO zu beauftragen.

Wir reinigen Ihr Sofa porentief und würden uns freuen, Ihnen jedwede Frage zu diesem Thema beantworten zu dürfen. Dafür stellen wir Ihnen ein Kontaktformular zur Verfügung oder rufen Sie uns doch einfach an. Über einen Anruft Ihrerseits würden wir uns sehr freuen.

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Share on telegram

Jetzt Reinigung
bei CLEANILO buchen!

8000+

Zufriedene Kunden

5/5

Unsere Kundenbewertungen 4.9/5

192

Städte in Norddeutschland

Cleanilo.de © Copyright 2021. Alle Rechte vorbehalten.

Jetzt unverbindlich Anfragen

Brauchen Sie Hilfe bei der Anfrage? Rufen Sie uns gerne an:
Foto hochladen