Polstermöbel von Erbrochenem befreien

Erbrochenes erfolgreich aus Polstern und Teppichen entfernen


Nahezu jeder Elternteil musste die Erfahrung schon einmal machen, das eigene Baby oder Kleinkind erbricht plötzlich und unerwartet. Dies ist etwas vollkommen Normales und nichts Ungewöhnliches. Jedoch kann es sehr ärgerlich sein, wenn das Erbrochene auf den Polstermöbeln oder auf dem Teppich landet. Die Reinigung erweist sich natürlich einfacher, wenn das Missgeschick das Laminat oder das Parkett betrifft. Doch auch Polstermöbel und Teppiche lassen sich mit einigen wenigen Handgriffen im Nu säubern und von dem Erbrochenen wieder befreien. Während sich letzteres einfach entfernen lässt, kann sich der unangenehme säuerliche Geruch jedoch als besonders hartnäckig erweisen. Mit einigen Tipps und Tricks gelingt die rückstandslose Reinigung der Polstermöbel kinderleicht.

Polstermöbel und Teppiche schonend und rückstandslos reinigen


Landet das Erbrochene unglücklicherweise auf dem neuen Sofa oder auf dem Teppich, ist dies ärgerlich, jedoch kein Weltuntergang. Dabei ist es zudem zweitrangig, ob es sich bei dem Erbrochenen um Milch oder eine Mahlzeit handelt. Grobe Verschmutzungen lassen sich in den meisten Fällen leicht entfernen, doch oftmals bleibt der unangenehme Geruch. Dies liegt daran, da sich der intensive Geruch in den Fasern festsetzt. Doch auch hierbei gibt es einige Tipps, wie Sie das Erbrochene sowie den damit verbundenen Geruch im Handumdrehen beseitigt bekommen.

1. Grobe Verschmutzungen entfernen.


Bevor Sie dem unangenehmen Geruch den Kampf ansagen, müssen lose und grobe Verschmutzungen vorsichtig entfernt werden. Hierbei ist es wichtig, dass ausschließlich die betroffene Stelle bearbeitet und das Erbrochene nicht tiefer in die Polstermöbel eingearbeitet wird. Tragen Sie die Reste vorsichtig ab und vermeiden Sie das Einreiben. Dies könnte schlimmstenfalls dazu führen, dass sich der Fleck vergrößert und sich der Geruch weiter ausbreitet.

2. Die betroffene Stelle einweichen.


Sollte die betroffene Stelle noch frisch sein, geht es im zweiten Schritt darum, die vorhandene Flüssigkeit zu entfernen. Hierfür tupfen Sie mehrmals mit einem Stück Küchenpapier auf den Fleck. Dieser Vorgang wird so lange wiederholt, bis die gesamte Flüssigkeit restlos entfernt werden konnte. Sollte das Erbrochene jedoch schon eingetrocknet sein, muss dieses mit warmem Wasser eingeweicht werden. Im Anschluss können die Überreste einfach abgetupft und entfernt werden.

3. Die Reinigung.


Nachdem alle groben Verschmutzungen und losen Schmutzpartikel restlos entfernt werden konnten, muss die betroffene Stelle vollständig gereinigt werden. Hierbei gibt es verschiedene Möglichkeiten. Zum einen können Reinigungsmittel verwendet werden, welche speziell für die Reinigung von Polstern und Teppichen entwickelt wurde. Zum anderen können aber auch altbewährte Hausmittel genutzt werden. Diese stellen eine wunderbare Alternative zu chemischen Reinigungsmitteln dar und eignen sich besonders gut für Haushalte mit kleinen Kindern und Haustieren. Zudem können sie in wenigen Schritten angefertigt werden. Sie benötigen lediglich eine Sprühflasche, die Sie mit einem Schuss Essigessenz sowie etwas Geschirrspülmittel und warmen Wasser auffüllen.

Im Anschluss sprühen Sie das selbst gemachte Reinigungsmittel mehrfach auf die betroffene Stelle und tupfen diese mit einem Küchentuch vorsichtig ab. Dies entfernt nicht nur Verschmutzungen, sondern neutralisiert gleichzeitig unangenehme Gerüche. Der verwendete Essig neutralisiert Gerüche im Handumdrehen.

4. Die Trocknung der behandelten Stelle.


Wenn alle Verschmutzungen sowie Gerüche entfernt werden konnten, muss die behandelte Stelle vollständig trocknen. In der Regel dauert die Trocknung zwischen 2 und 3 Stunden. Dies ist natürlich abhängig davon, wie viel Feuchtigkeit die Polster aufgenommen haben.

Das Fazit der Profis


Es kommt immer wieder vor, dass Erbrochenes auf der Couch oder dem Teppich landet. Dabei ist es egal, ob es sich bei dem vermeintlichen Übeltäter um das Haustier oder das Baby handelt. Es lässt sich oftmals nicht vermeiden und ist garantiert keine Tragödie. Mit einigen wenigen Handgriffen können Sie das Erbrochene und den damit verbundenen Geruch im Nu entfernen. Sollte sich dieses jedoch als besonders hartnäckig erweisen und möchte der beißende Geruch einfach nicht verschwinden, hilft oftmals nur noch eine professionelle Polsterreinigung und Geruchsbeseitigung. Wir von Cleanilo stehen Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Share on telegram

Jetzt Reinigung
bei CLEANILO buchen!

8000+

Zufriedene Kunden

5/5

Unsere Kundenbewertungen 4.9/5

192

Städte in Norddeutschland

Cleanilo.de © Copyright 2021. Alle Rechte vorbehalten.

Jetzt unverbindlich Anfragen

Brauchen Sie Hilfe bei der Anfrage? Rufen Sie uns gerne an:
Foto hochladen